Alex Miksch auf !records – Wos So Is – Neues Album!

Dieses Album hat eine besondere Geschichte: Nachdem Alex Miksch einige Jahre in Wien gelebt hatte, zog es ihn nach Devinska Nova Ves, ein an der Bahnstrecke nach Bratislava liegender Ort nahe Marchegg.
Dort lebte er im Frühjahr 2015 mehrere Monate in einer Plattenbausiedlung, um die Geschichten für diese Produktion zu schreiben.
In slowakischen Beisln, umgeben von Menschen, die nicht die eigene Sprache sprechen, mit aller Tristesse und Lebendigkeit dieser Siedlung, arbeitet Miksch an seiner Poesie.
Die dabei entstehenden Texte nehmen als Ausgangspunkt die Perspektive eines bestimmten “Typus Mensch” ein: eine unauffällige angepasste Figur, klein und freundlich, dabei unnahbar und schwer zu greifen. Vielleicht eine tickende Zeitbombe, vielleicht ein harmloser Übergebliebener. Desillusioniert von leeren gesellschaftlichen und politischen Versprechungen, übersättigt von Konsumwahn, Rastlosigkeit und dem Zerfall sozialer Zusammenhänge in einer globalisierten Welt des Kapitals.

Aus den verschiedenen Facetten und Befindlichkeiten dieser Figur entsteht das stabile Gerüst für das aktuelle Album.

Im nächsten Schritt ging es darum, die passenden Musiker für eine Kooperation zu gewinnen, und eine geeignete Studio-Umgebung zu finden. Die Produktion ist das Ergebnis eines vielfältigen kollektiven Gemeinschaftsprozesses, welcher von den ehrenamtlichen und freundschaftlich zur Verfügung gestellten Ressourcen aller Beteiligten getragen war.

Die Produktion lebt von der Authentizität und der spontanen Leidenschaft der Beteiligten, welche im Studio eingefangen werden konnte. In mehreren Live-Sessions mit wechselnden Besetzungen wurden die Songs im Winter 2015/2016 im Studio ungebändigt und gemeinschaftlich eingespielt.

Artist: Alex Miksch
Albumtitel: Wos so is
Spieldauer: 41’40’’
Genre: Rock, Blues, Singer-Songwriter, Folk, Mundart

Titelliste:
Wos sois
Pyjama
Hint noch
Gfrasta
Himme
A Gegend wie a Kölla
In ana aussichtslosn Gschicht
Die letzte Runde
Das Haus

Produzent: Matthias Ermert
Co-Produzent: Christian Enzlmüller (Filmproduktion Enzlmüller – www.TheCockpit.org)
Tonstudio: schallrausch, 1120 Wien

Aufnahmeleitung und Koproduktion: Max Dahm & Matthias Ermert
Mastering: Hans Wagner & Dejan Mandic

Mit freundschaftlicher musikalischer Unterstützung von:
David Strobl: Drums, Toys; (Mitglied der Playback Dolls, Cafe Olga Sanchez, Tini Trampler & die dreckige Combo)
Jakob Kovacic: Schlagzeug (Playback Dolls, Tini Trampler), u.a. 2001-2012 bei den Salzburger Festspielen
Philipp Moosbrugger: Kontrabass; (Fatima Spar & The Freedom Fries, Thirsty Eyes u.v.m.)
Florian Weiß: Posaune, Begleitgesang (Stoahoat & Bazwoach, wanjobanjo)
Josef Kolarz: Klarinette; freier Wiener Jazzmusiker
Lukas Lauermann: Violoncello, (Soap & Skin, Ritornell, Der Nino aus Wien, A Life a Song a Cigarette u.a.)
Max Mayerhofer: Dobro, Lapsteel, Banjo (wanjobanjo,Car Radio Band)
Orges Toce: Gitarre; (Wilfried, Orges & The Ockus-Rockus Band)
Matthias Ermert: Orgel (Kotomaki)

Share

Alex Miksch – Biografie

Alex Miksch ist Lebenskünstler, Liedermacher, Gitarrist, Sänger, Komponist und Gitarrenbauer aus dem Waldviertel. Er wurde 1967 in Krems geboren und begann im Alter von 13 Jahren mit dem Gitarrenspiel, und die Gitarre blieb die einzige Konstante in seinem Leben. Nach langem Aufenthalt in allen Ecken des Waldviertels lebt Miksch seit 2012 in Wien. Sein Gesang und seine Texte sind dem Waldviertler Idiom gewidmet. Bisherige Album-Veröffentlichungen umfassen „9 Lem“ (2015), „Zändzamm“ (2014), „Die Straße des Hundes“ (2009), „König der Kröten“ (2007), „Woidfish“ (2002), sowie „Faust“ (1995/1997) und “Al X-Rays” (1994). Nebenbei ist er als Gitarrelehrer tätig, und entwickelt als Instrumentenbauer eine eigenen E-Gitarren-Kollektion.

Miksch spielt jährlich auf ca. 30 Konzerten in unterschiedlichsten Besetzungen, vor allem in den kulturell relevanten Beisln der Stadt. Bisherige Auftritte u.a. bei Musikfest Waidhofen, mehrfach im Radiokulturhaus Wien, im Volkstheater (Rote Bar), Cinema Paradiso, Porgy & Bess (“25 Stunden Mundart”), dem Mini-Festival ParisVienne (Livekonzerte in Wien und Paris). Radioauftritte beim Deutschlandfunk („Liederladen“) sowie auf Ö1 („Spielräume“). Zusammenarbeit mit u.a. Ernst Molden, Der Nino aus Wien, Matthias „Jig“ Jakisic, Willi Resetarits, Otto Lechner, Karl Ritter, Ronny Urini, Martin Ptak, u.v.m. Alle Gastmusiker der aktuellen Produktion blicken auf eine langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit mit Alex Miksch zurück.

Share